Laisbachschule Ranstadt soll neue Schulräume bekommen

Veröffentlicht am 18.02.2009 in Kommunalpolitik

Die Laisbachschule in Ranstadt soll im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms für den Schulbau neue Schulräume bekommen. Auf Einladung der Ranstädter Kreistagsabgeordneten Cäcilia Reichert-Dietzel trafen sich der Wetterauer Schuldezernent Helmut Betschel-Pflügel, der Leiter des Eigenbetriebes Gebäudewirtschaft Wetteraukreis Frank Neubauer, Bürgermeister Erhard Landmann, die Schulleiterin der Laisbachschule Christina May, die Ortvorsteherin Rita Herche und die Vorsitzende der Betreuung , Susanne Lang.

Gemeinsam wurde die Möglichkeiten einer Sanierung und eines Neubaues an der Laisbachschule besprochen.
Die Ranstädter Laisbachschule ist dringend auf Schulraum angewiesen. „Schulraum ist zum Teil in baufälligen Pavillons untergebracht ist.
Die sich auf dem Schulgelände befindlichen Schulcontainer sind mehr als sanierungsbedürftig“, so Cäcilia Reichert-Dietzel.

Ein Neubau von Schulräumen ist Anschuss an die Toilettenanlage der Laisbachschule möglich. Diese Baumaßnahmen ist nachhaltig und wirtschaftlich, vor allem vor dem Hintergrund einer Kostenorientierten Unterhaltung des Schulgebäudes.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde der Gemeindevorstand aufgefordert, mit dem Wetteraukreis in Verhandlungen zu treten und über die Sanierung und damit den Bau von Schulräumen an der Laisbachschule Ranstadt zu unterstützen. Der Ranstädter Bürgermeister Erhard Landmann begrüßte in der Gemeindevertretung diesen Antrag ausdrücklich.